Azubis und duale Studenten bloggen

Unsere Azubis und dualen Studenten geben Einblicke in ihren Alltag und was man sonst noch bei der BERA erlebt.


Hinterlasse einen Kommentar

Meine ersten Wochen bei der BERA

Hallo liebe BERAstarters Leser,

mein Name ist Dilara Bakti und ich habe am 02.08.2018 meine Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement mit dem Schwerpunkt Personalwesen bei der BERA GmbH in Schwäbisch Hall begonnen.

Dilara_Bakti

Da bin ich an meinem Arbeitsplatz bei der BERA, wie ich gerade diesen Blogbeitrag tippe.

          „Meine erste Wochen“

In den ersten Wochen konnte ich bereits viele Eindrücke von dem Tagesgeschäft in der Niederlassung erhalten. Ich wurde von dem Team herzlich aufgenommen und direkt integriert. Mittlerweile bin ich seit über einem Monat bei der BERA und folgende Tätigkeiten habe ich schon selbstständig übernommen.

  • Mit Bewerbern habe ich Termine für Vorstellungsgespräche vereinbart
  • Fragen oder Anliegen mit Bewerber, Kunden oder Mitarbeitern geklärt
  • Eingegangene Bewerbungen bearbeitet, Eingangsbestätigungen versendet sowie Lebensläufe, Zeugnisse in das System einpflegt und mit diesen Informationen kompakte Kandidatenprofile erstellt
  • Stellenanzeigen anhand von Kundenanfragen geschrieben und veröffentlicht. Hierbei ist darauf zu achten das die Stellenanzeigen, den Bewerber präzise und umfangreich darüber informieren was im Job getan werden soll und was erwartet wird. Dabei darf die Stellenanzeige aber nicht zu lang werden, sondern schnell zu lesen sein.

Für viele hört sich das vielleicht auf den ersten Blick etwas langweilig an, aber wenn ich etwas in dieser kurzen Zeit gelernt habe, dann das jeder Tag neue Situationen oder Herausforderungen mit sich bringt.

          „Die Berufsschule“

Am 10.09.2018 begann für mich auch endlich die Berufsschule. An diesem ersten Tag wurde uns die Schule und unsere Lehrer vorgestellt. Wir haben unsere Stundenpläne erhalten und es wurden die Themen des ersten Ausbildungsjahres bekanntgegeben. Da ich vor meiner Ausbildung auch schon eine Kaufmännische Schule besucht hatte, fallen mir die Themen die wir über das Jahr behandeln werden natürlich viel leichter, da ich bereits Vorkenntnisse mitbringe.

Tipp: Wer im Unterricht aufpasst und fleißig mitmacht hat es auch beim Lernen viel einfacher! 🙂

Go-Kart-Team-Schwäbisch-Hall

Das BERA Team Schwäbisch Hall beim Go-Kart in Backnang. Wir beiden Azubis stehen links, neben mir Gino Gräter aus der IT, der den letzten BERAstarters Beitrag geschrieben hat.

          „Go-Kart-Team Schwäbisch Hall“

Mit meinem Team in Schwäbisch Hall haben wir uns in Backnang zum Go-Kart fahren getroffen. Dort hatte ich die Möglichkeit mein Team einmal richtig persönlich und privat kennenzulernen. Ein sehr schönes Erlebnis. Das Rennen war wirklich Aufregend! An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei meinem Team für diesen tollen Tag bedanken.
Ich freue mich ein Teil des BERA – Teams zu sein!

Bis zum nächsten Beitrag,
Dilara Bakti

Advertisements


2 Kommentare

Mein rechter, rechter Platz ist frei – das erwartet den Azubi in der Niederlassung Hohenlohe

Seitenwechsel – das gibt’s nicht nur im Fußball, sondern auch bei uns im Blog. Diese und nächste Woche sind nicht die Auszubildenden gefragt, sondern die Niederlassungen. Sowohl die Niederlassung Hohenlohe (diese Woche), als auch die Niederlassung Schwäbisch Hall (nächste Woche) bilden ab Oktober 2014 neue Auszubildende aus und nun an der Reihe, sich vorzustellen.

Wir sind das Team …

Hohenlohe, bestehend aus Peter Thissen (nicht auf dem Bild), Julia Spannagel (1.v.l), Katrin Kircher (2.v.r), Katharina Burkhardt (1.v.r) und der sich gerade im Sabbatical befindenden Beatrice John .

HOH_02

Was wir täglich tun … 

Unsere täglichen Aufgaben sind vielfältig. Wir bearbeiten eingehende Bewerbungen, führen Vorstellungsgespräche und managen anschließend das weitere Vorgehen. Wenn wir die Bewerber einstellen, gilt es natürlich, für sie da zu sein. Wir begleiten sie nicht nur zu ihrem ersten Arbeitseinsatz, wir sorgen auch dafür, dass sie sich wohl fühlen und geben ihnen das Gefühl, auch in schwierigen Situationen mit uns reden zu können.

Aber natürlich ist nicht nur die Mitarbeiterseite für uns sehr wichtig, sondern auch die Kunden und Interessenten. Auch zu ihnen halten wir sehr guten Kontakt, besprechen mit ihnen neue Anfragen und die aktuellen Einsätze  und schicken Ihnen auch initiativ  potentielle Profile von Bewerbern zu.

Zuletzt gibt es noch das Stellenanzeigenmanagement. Hier bezieht sich das Recruiting-Team auf Anfragen von Kunden und auf die Recherche der Personalmanager die im Vertrieb tätig sind. Es werden Stellenanzeigen auf der Homepage der Agentur für Arbeit, auf der BERA-Homepage, Meine Stadt etc. geschaltet um möglichst viele geeignete Kandidaten zu finden.

Was der Auszubildende bei uns lernt …

Die Aufgaben der Auszubildenden bei uns in der Niederlassung sind sehr vielfältig. Beispielsweise werden sie mit der Stammdatenpflege und –verwaltung vertraut gemacht. Das ist das wichtigste Instrument unserer täglichen Arbeit. Dort werden alle Informationen zu Bewerbern, Mitarbeitern und Kunden eingetragen.

Zusätzlich liegt noch ein großer Teil der täglichen Arbeit bei der Unterstützung im Recruiting und Vertrieb. Das heißt, dass man auch mal mit den Kollegen vom Team mit zu Unternehmen zur Arbeitsplatzbesichtigung fahren darf und bei den Bewerbungsgesprächen dabei sein kann.

Was wir von dem Azubi wollen …

Uns ist das vorausschauende Denken sehr wichtig. Die Azubis sollten auch mal über den Tellerrand hinaus blicken können und sich auch für die Aufgaben begeistern. Denn nur wer begeistert ist, kann auch andere begeistern.

Eigenschaften wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Selbstständigkeit werden bei uns natürlich auch ganz groß geschrieben. Schließlich wollen wir exzellenten Service bieten!

Eine Sache, die wir total toll finden

Bringt eine Person auch selbst mal neue Ideen ein und begeistert uns mit seinen Gedanken – das finden wir spitze.

Eine Sache, die wir ungern sehen …

Ist der Azubi wiederholt unpünktlich oder unzuverlässig, spricht uns das natürlich nicht sehr an. Weil wir auch im Team arbeiten, ist es für uns besonders wichtig, dass wir ein neues Teammitglied finden und keinen Einzelkämpfer. Ein Azubi, der teamfähig, verantwortungsbewusst und ehrgeizig ist,  finden wir natürlich um einiges besser.

In der Mittagspause …

Unsere Mittagspausen verbringen wir recht unterschiedlich. In der Niederlassung haben wir eine eigene Küche in der wir mittags auch mal gemeinsam kochen können oder zumindest das mitgebrachte Essen aufwärmen können. Bei schönem Wetter machen wir aber auch mal ein Picknick im Hofgarten oder bummeln gemeinsam in der Stadt.

Was man über unsere Stadt wissen sollte…

Die Niederlassung Hohenlohe befindet sich im schönen Städtchen Öhringen. Es bietet neben der schönen Altstadt mit Hofgarten auch tolle Veranstaltungen wie einen Weihnachtsmarkt, Pferdemarkt und ein Weindorf. Gute Einkaufsmöglichkeiten gibt es selbstverständlich auch und die Autobahn ist schnell erreicht.