Azubis und duale Studenten bloggen

Unsere Azubis und dualen Studenten geben Einblicke in ihren Alltag und was man sonst noch bei der BERA erlebt.


Hinterlasse einen Kommentar

Kundengeschenke – Wertschätzung und Compliance

Hallo liebe Blog-Leserinnen und Leser,

ich bin‘s Dilara Bakti. Mittlerweile bin ich seit über einem halben Jahr in der Niederlassung Schwäbisch Hall tätig und konnte bereits ganz viele Erfahrungen und Eindrücke im Berufsleben einer Kauffrau für Büromanagement (Schwerpunkt Personalwesen) sammeln.

Ein ganz tolles Gefühl Spaß und Zufriedenheit in seinem Berufsleben gefunden zu haben! 🙂

Nun möchte ich euch gerne etwas über unsere Osterpräsente erzählen.Dilara_Bakti_OsterkarteJedes Jahr möchten wir unseren Kunden und Mitarbeitern an besonderen Tagen eine Freude machen und Sie mit unseren selbstgemachten Präsenten überraschen.

Für dieses Jahr an Ostern haben wir uns für Plätzchen im BERA Look entschieden.

Dazu haben wir ein Teil des Teiges in zwei Farben eingefärbt, ausgestochen und gebacken. Die andere Hälfte wurde in „grüner“ Schokolade eingetaucht. Beide Varianten wurden noch mit unserem Firmennamen verziert. Schließlich wollen wir ja, dass keiner vergisst vom wem die schönen und vor allem leckeren Plätzchen kamen. 😉

Das Ergebnis unserer BERA- Osterpräsente – mit viel Liebe gemacht.

Für die Verpackung haben wir uns für Tütchen im Häschen – Design entschieden. Hierfür haben wir Brottüten aus Papier verwendet. Diese wurden mit einem Gesicht verziert und Ohren ausgeschnitten. Umweltfreundlich und total süß!

Warum bekommen Kunden und Mitarbeiter Präsente von der BERA und worauf muss man dabei achten?

Der Grund dafür ist die Wertschätzung gegenüber unseren Kunden und Mitarbeitern. Wir legen viel Wert auf unsere Kunden- und Mitarbeiterbindung und möchten ihnen daher eine kleine Freude bereiten.

Wichtig hierbei ist, dass wir die Compliance beachten. Der Begriff Compliance ist von dem englischen Verb „to comply with“ abgeleitet, was so viel bedeutet wie „etwas entsprechen“. Im unternehmerischen Sinn versteht man unter Compliance die (nachweisbare) Einhaltung von Gesetzen, Regeln und Normen. Die Ausgabe von Zuwendungen wird immer in unserem Softwaresystem dokumentiert und darf eine bestimmte Summe im Jahr nicht überschreiten.

Dieses Mal hatte ich auch die Möglichkeit, die Osterpräsente an unsere Kunden persönlich zu übergeben. Es war wirklich spannend die Ansprechpartner nun persönlich kennenzulernen. Ich kann nun aus eigener Erfahrung berichten, dass die Wertschätzung, die wir vermitteln wollen gut bei unseren Kunden ankommt und wir Ihnen eine kleine Freude bereiten konnten: denn ein selbstgemachtes Geschenk ist wirklich etwas Besonderes!

Ich hoffe, ich konnte euch mal wieder einen tollen Einblick in die Besonderheiten meines Arbeitsalltag geben und freue mich, bald wieder für euch schreiben zu dürfen. 🙂

Bis Bald! Eure Dilara Bakti

Werbeanzeigen


Hinterlasse einen Kommentar

Der Countdown beginnt…

“It’s the final countdown
We’re leaving together
The final countdown
We’ll all miss her so
It’s the final countdown (final countdown)
Oh, it’s the final countdown.”

Nein, der wirkliche Countdown steht mir ja erst in über einem Jahr bevor, aber der Countdown für meine nächsten Prüfungen steht bereits an. In genau zwei Wochen werde ich um die Uhrzeit bereits meine Makroökonomie-Prüfung hinter mir haben. Aber bis dahin gibt es noch einiges zu tun …

Präsentation und Vorträge

In den zwei Wochen vor den Prüfungen haben wir noch zwei Präsentationen zu absolvieren. Die erste hat einen klasse Titel: „Hauptversammlung der AG“. Wer regelmäßig mitliest, ahnt es schon: Es ist die Abschlusspräsentation unseres Planspiels. Showdown ist am Montag. Und das bedeutet dann: Planspiel – es war schön mit uns.

Wird ja auch langsam Zeit!

Aber apropos Planspiel: die letzte Präsentation (Zwischenpräsentation), von der ich euch am 27.02.2013 erzählt hatte, lief gut und auch den Test bewältigte ich mit einer richtig guten Note. Mann, habe ich mich da gefreut – das könnt ihr mir glauben. 😉

Ich schrieb von zwei Präsentationen, stimmt´s? Countdown Nummer zwei läuft für die Präsentation im Profilfach Personalmanagement. Bis Freitag müssen wir einen Vortrag ausarbeiten, der sich mit dem Thema Personalentwicklung befasst. Dazu wurde unser Kurs in verschiedene Gruppen eingeteilt, die sich mit der Personalentwicklung für verschiedene Arbeitnehmer-Gruppen beschäftigen: Fach- und Führungskräfte, Auszubildende, Vertriebspersonal usw.

Kürzlich hat die GGS hier am Campus übrigens eines Studie veröffentlicht, die zeigt, dass Personalentwicklung bzw. Weiterbildung Unternehmen richtig gut tut, weil die Mitarbeiter dadurch eine viel stärkere Beziehung zum Unternehmen bekommen. Das Thema ist also nicht unwichtig.

Wir haben die Auszubildenden abbekommen. Das ist eine Welt, von der wir glücklicherweise nicht so weit entfernt sind. Wir müssen nun passende Fort- und Weiterbildungskurse für Auszubildende suchen und bewerten. Kriterien dafür sind Budget und Kosten, Institut/Trainer, Zeitraum, Inhalte, Methoden und Evaluierung. Ich bin im Team mit Rebecca, Vanessa und Verena und wir haben uns für die Personalentwicklung der Auszubildenden einiges überlegt … 😉

Aber psst – unsere Ergebnisse sind noch top secret. Der Vortrag ist ja erst am Freitag.

Ostern und Prüfungen

Ostereier

Bild: pixelio.de/ Petra Bork

Versteckte Eier suchen, die Feiertage mit der Familie verbringen und tolle Geschenke erhalten – ach, war das früher eine schöne Zeit. Dieses Jahr wird es leider nicht mehr: „Suche die Eier, die der Osterhase versteckt hat“ heißen, sondern wohl eher „Finde die Paragrafen“, „Zeichne das Schaubild des Geldmarktes der neoklassischen Theorie“ oder „Nennen Sie den Unterschied zwischen der Null- und der Alternativhypothese“.  Sagt Euch nichts? Mir schon – aber eben noch nicht genug 😉

Ostern wird prickelnd. Meine alte Freundin, die Makroökonomie (3. und 4. Semester) wird mich beehren. Eingeladen haben sich auch noch das DL-Controlling, die Marktforschung und die Unternehmensorganisation. Meine alten Bekannten Personalentwicklung und Recht (3. und 4. Semester) kommen ebenfalls  auf einen Sprung vorbei. Hach, da werden wir in unserer gemeinsamen Vergangenheit schwelgen 😉 und uns herzlich über den Geldmarkt austauschen. Zum Glück sind die Gäste genügsam. Meine Kakaovorräte werden nicht dramatisch abschmelzen. Achso: Ostereier suche ich übrigens schon länger nicht mehr, aber vielleicht könnte ich daraus ein neues Lernsystem machen: den Lernstoff auf Eier schreiben bzw. zeichnen und dann auf die Suche gehen 😉

Ein Highlight bleibt aber: das gute Essen im Familienkreis. Und darauf freue ich mich wirklich.