Azubis und duale Studenten bloggen

Unsere Azubis und dualen Studenten geben Einblicke in ihren Alltag und was man sonst noch bei der BERA erlebt.

Ran an die Arbeit – meine 4. Praxisphase bei der BERA

Hinterlasse einen Kommentar

Hallo ihr Lieben,

ich bin’s Angela. Wie ihr vielleicht schon wisst, bin ich eine von zwei dualen Studenten der BERA GmbH. Nachdem ich an der DHBW alle Prüfungen des 4. Semesters erfolgreich bestanden habe (JUHU! :-)) bin ich nun seit dem 20. Mai wieder im Unternehmen angekommen.

Wie im Studium bei der BERA üblich, ging es zu Beginn der Praxisphase nach einem kurzen Erholungsurlaub direkt wieder spannend los. 😉 Nachdem ich in meiner letzten Praxisphase bereits in der Buchhaltung, im Marketing und in der Abrechnung erste Erfahrungen sammeln durfte, war es nun auch endlich an der Zeit, das Kerngeschäft der BERA kennenzulernen. Seit über einem Monat darf ich nun in der Niederlassung Schwäbisch Hall kräftig mit anpacken! 🙂 Wie auch in jeder anderen Abteilung wurde ich vom Team sofort herzlich aufgenommen und durfte direkt selbstständig anfallende Aufgaben erledigen. Dazu gehören unter anderem die Bewerberanlage, die Korrespondenz zu Kunden und Mitarbeitern, die Profilakquise und das Rekrutieren von Bewerbern.

Die Arbeit in der Niederlassung ist eine ganz andere Art von Arbeit als ich sie gewohnt bin. In meiner „Stammabteilung“, dem zentralen Recruiting, war es mir bisher immer möglich, mir meine Aufgaben selbstständig zu priorisieren und sie anschließend nacheinander zu erledigen. Diese Arbeitsweise ist aber im Niederlassungsalltag nicht so ohne weiteres möglich. 🙂 Hier kann es jederzeit einmal sein, dass ein Kunde anruft, sich ein Bewerber meldet oder einer unserer vielen Mitarbeiter unangekündigt vor der Tür steht – und natürlich lassen wir keinen davon einfach warten! 🙂 Da ich für gewöhnlich ein sehr strukturierter und bedachter Mensch bin, war es für mich zunächst eine sehr große Herausforderung, mich an diese neuen Umstände zu gewöhnen. Glücklicherweise stand mir das Team in Schwäbisch Hall aber bei allen Fragen mit einem offenen Ohr zur Seite und hat mir die nötige Zeit und Unterstützung gegeben, mich mit der neuen Situation zurechtzufinden. 🙂

Inzwischen habe ich mich auch schon total an die dynamische Arbeitsweise der BERA-Niederlassungen gewöhnt. Was mich vor ein paar Wochen noch gestresst hat, empfinde ich nun als vollkommen alltäglich. 🙂

1

Wir ihr also seht, konnte ich auch aus dieser Hospitation viel Neues mitnehmen. Ich freue mich nach dieser Erfahrung allerdings auch darauf, bald meine Kollegen im zentralen Recruiting wiederzusehen. 🙂

Übrigens: wenn ihr jetzt auch Lust auf einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag mit vielen interessanten Aufgaben bekommen habt, dann bewerbt euch doch! 🙂 Die BERA sucht für 2019 noch engagierte und motivierte Azubis für die Ausbildung als Kaufmann/-frau für Büromanagement oder als Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation.

Nähere Informationen zu den Stellen findet ihr hier:

https://www.beragmbh.de/jobboerse/index.php?option=com_jobboard&view=jobview&jobview=view&jobid=4105&tmpl=component

https://www.beragmbh.de/jobboerse/index.php?option=com_jobboard&view=jobview&jobview=view&jobid=2760&tmpl=component

2

Neben der Arbeit in der Niederlassung beschäftigt mich zur Zeit noch die Themenfindung für die Projektarbeit II an der DHBW. Da diese einen Großteil meiner Endnote im Studium ausmacht, ist es wichtig, hierfür ein Thema zu wählen, mit dem ich bestens vertraut bin. Und was sollte da anderes in Frage kommen als das Recruiting? 😉

In Zeiten des Fachkräftemangels ist es für die BERA als HR-Spezialisten wichtiger als je zuvor, sich stetig mit den neuesten Trends auf dem Arbeitsmarkt zu beschäftigen, um auch weiterhin qualifizierte Bewerber für unsere Kunden zu finden. In meiner Projektarbeit mache ich es mir daher zur Aufgabe, die Recruiting-Kanäle der Zukunft schon jetzt recherchieren und herauszuarbeiten, wie die BERA diese bestmöglich für sich nutzen kann. 🙂

Ihr merkt schon, bei der BERA ist man als Azubi oder Student nicht einfach nur eine „billige Hilfskraft“ – jeder Einzelne trägt hier seinen persönlichen Teil zum Unternehmenserfolg bei!

Ich hoffe ich konnte euch in diesem Beitrag mal wieder ein paar gute Einblicke in das Studium bzw. die Ausbildung bei der BERA geben. Ich begebe mich dann mal wieder an die Arbeit – bis dann! 🙂

Eure Angela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s