Azubis und duale Studenten bloggen

Und das war es wieder… Social Media

Ein Kommentar

Social Media ist ja sowas wie ein Marktplatz für mehr oder weniger interessante Infos. Also gehört es folgerichtig dazu, informiert zu sein. Ich nutze dazu unter anderem meinen Newsfeed. Als ich den am 29.04 durchstöberte, blieb ich an einem Beitrag der Zeit hängen – die magischen Worte: Social,  Media. Eingefangen in einem Quiz. Und das, erhielt natürlich meine voll Aufmerksamkeit. Den das, hatte ich noch nie gesehen. Die Frage war:„Was machen Social Media Leute?“. Das interessierte mich natürlich sehr, was ich so mache – oder was ich „offiziell“ machen soll.

Erstmal musste ich grinsen. Erst einmal die Bezeichnung „Leute“. Könnte natürlich wegen der Geschlechterneutralität dem AGG geschuldet sein, aber für mich klang das ein bisschen wie „Ja die da halt“. Die da halt, die was mit Social Media machen. Die Social Media Leute also.

SoMe Manager

Bild: http://blog.campaignasia.com/wp-content/uploads/2012/11/03-Social-Media-Management8777.jpg

Also auf zum Quiz: Schon die erste Frage ist eher was für Insider: „Wie viele hauptberufliche Social-Media-Manager gibt es in Deutschland schätzungsweise?“ Hättet Ihr es gewusst? Zur Auswahl gab es „Mehrere Hundert“, „Mehrere Tausend“ und „Mehrere Zehntausend“. Laut Wikipedia haben wir in Deutschland etwa 3,1 Millionen umsatzsteuerpflichtige Unternehmen. Zwei-Drittel davon sind Einzelunternehmen. Einer Studie von Statista zufolge nutzen 47% der deutschen Unternehmen Social Media. Ob das nun viel ist oder wenig, sei erst einmal dahingestellt. Aber liegen wir nun bei Hunderten oder Tausendern? Verraten werde ich euch nichts, denn Ihr könnt das Quiz auch gerne selber machen und euer Wissen testen.

Weiter geht die Reise über Aufgabenbereiche, Kenntnisse, Gehalt und Ausbildung, um dann das unvermeidliche Thema Shitstorm aufzugreifen. Zuletzt wurden noch Social Media und Community Manager gegeneinander abgegrenzt. Ich habe den Eindruck, der Shitstorm darf in keinem Beitrag über Social Media fehlen – vielleicht wegen des sehr anschaulichen Begriffs.

Aber was ist denn nun ein Shitstorm? Sind es nun die Hacker, die „ein Unternehmen über soziale Medien an[greifen]“ oder die Blogger, die „zum Protest gegen ein Unternehmen auf[rufen] oder doch die „Massenhafte Entrüstung in den sozialen Netzwerken mit vielen aggressiven Beleidigungen und Drohungen führt dazu, dass eine sachliche Diskussion über ein kontroverses Thema nicht mehr möglich ist.“ Wenn das nur so einfach abzugrenzen wäre. Hacking und Social Media liegen nicht so weit auseinander wie die in Mode gekommenen Twitter-Hacks beispielsweise bei Burgerking und AP beweisen:http://www.wuv.de/digital/burger_kings_twitter_account_gekapert http://www.wuv.de/digital/hackerangriff_auf_ap_wie_eine_falsche_twitter_nachricht_die_boerse_erschuettert

Trotzdem ein Tipp von mir: Unter Social Media „Leuten“ wird als Shitstorm oft der Wurstkrieg der ING DIBA bezeichnet oder die Vodafone Beschwerde mit über 60.000 Likes und 6.000 Kommentaren. Und Community Manager…, wer ist denn nicht in irgendeiner Art von Club oder Verein? Die Person, die den Austausch fördert – das ist der oder die Community Manager/in. Das gilt aber auch für Communities wie Facebook und Co. 😉

Abhängig aber von der Organisation und natürlich der Größe des Unternehmens kann es aber auch sein, dass der Social Media Manager und der Community Manager ein und dieselbe Person sind. So wie bei uns. Martin und ich sind nämlich beides. 😉

Sechs Fragen später kann und darf ich, zu meiner Erleichterung sagen, dass ich – bis auf eine – alle Fragen richtig beantwortet habe. Puh, noch mal Glück gehabt, jetzt darf ich wohl weiter arbeiten. Und weiß auch, was ich zu tun habe 😉 Dieses Quiz #mademyday (zu Deutsch: Machte meinen Tag/Erhellte meinen Tag), wie man unter Social Media „Leuten“ so sagt.

Euch auch viel Spaß und Erfolg beim Beantworten. Hier nochmals der Link:

http://www.zeit.de/karriere/beruf/2013-02/quiz-social-media-berufe

Advertisements

Autor: Kerstin

Mein Name ist Kerstin Höhn und ich bin 21 Jahre alt. In meiner Freizeit bin ich gern sportlich unterwegs und treffe mich gern mit meinen Freunden. Beruflich habe ich ein duales Studium abgeschlossen und berichte darüber in dem Blog.

Ein Kommentar zu “Und das war es wieder… Social Media

  1. Pingback: Mein duales Studium – ein Rückblick – Teil 2 | BERAstarters – Azubis und duale Studenten bloggen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s