Azubis und duale Studenten bloggen

Unsere Azubis und dualen Studenten geben Einblicke in ihren Alltag und was man sonst noch bei der BERA erlebt.

Statistiken fälschen leicht gemacht.

4 Kommentare

Gestern hatten wir das erste Mal Statistik. Nach unseren Erfahrungen mit Mathe, bzw. Wirtschaftsmathe im 1. Semester waren wir nicht sonderlich positiv gestimmt. Für viele von uns hängt nun nach der Prüfung alles an Statistik. „To be or not to be“ oder wohl eher: bestehen oder nicht bestehen. Aber da bei uns ja keiner so einfach durchfällt (zumindest nicht in solchen Fächern wie Mathe), haben die nicht so starken „Mathematiker“ unter uns die Chance, eine Hausarbeit zu schreiben, um sich damit zu retten. Unabhängig davon, was dann in der Prüfung heraus kommt.

Nun also Statistik. Um das Fach ein bisschen näher zu beschreiben: Statistik ist, grob definiert, alles, was sich mit Zählen befasst. Egal ob die Anzahl der Besucher in einem Kaufhaus, ob Volkszählungen im alten Rom oder der prozentuale Anteil der Rothaarigen in unserem Kurs. Letzteres wollten wir als praktische Aufgabe selbst berechnen. Aber bei der Umsetzung kamen wir in Konflikt mit der Realität: Wir scheiterten schon an der Definition von Rot, da einige von uns Mischfarben haben, also irgendeine Farbe zwischen Rot, Blond und Braun. So wie ich selbst. 😉

Natürlich befasst sich Statistik noch mit mehr als nur Farben und ist deshalb eines der unbeliebten „S“- Wörter. Das zumindest meinte unsere Dozentin. Ich stimme ihr da größtenteils zu, denn die anderen „S“-Wörter waren Steuererklärung und Spinat. Meiner Meinung nach fehlt sogar noch die Spinne. Aber was für Wörter gibt es denn noch mit „S“, die auf jeden Fall keine Jubelschreie auslösen? Ihr könnt mir gerne ein paar in den Kommentaren hinterlassen. 😉

Der Unterricht an sich war echt gut. Die Einleitung war ausführlich und die grundlegenden Begriffe gut erklärt. Auch wenn vier Stunden Statistik am Stück echt viel sind, vor allem weil wir danach noch eine Englisch- Prüfung geschrieben haben. Ich möchte gar nicht an die sieben Statistik-Stunden am Samstag denken. Ade, Wochenende, es wäre so schön mit dir gewesen …

Machen wir wir weiter mit der Rubrik: ,, Traue nie einer Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. Statistik hat nämlich durchaus unterhaltsame Seiten. Beispiel gefällig? Bitteschön: In einer Vorlesung sitzen 2500 Schüler. 50 von ihnen tauchen zur Prüfung auf und alle fliegen durch. Der Dozent: 2% Durchfallquote. Statistik als Frage des Standpunkts… Aber ist dieser wirklich richtig?

Es gibt viele Statistiken, die unlogisch sind bzw. Sachverhalte vergleichen, die überhaupt nichts miteinander zu tun haben. So z.B. die Anzahl der Störche mit der Geburtenrate in Niedersachsen. Quervergleiche in allen Ehren. Aber vielleicht kann man sich ja vorher ab und zu Gedanken machen, ob wirklich direkte Zusammenhänge zwischen den Fakten bestehen. Ganz interesannt, weil es ja auch meinen Bereich betrifft, diese Statistik. Sie zeigt wie Social Media unser Gehirn verändert. Aber ist es wirklich nur Social Media?

Es geht aber noch besser:

https://i1.wp.com/arbeitszimmer.statistik-peter.at/wp-content/piraten.jpg

Zusammenhang von der Anzahl von Piraten und dem Temperaturanstieg

Das beigefügte Schaubild zeigt den Zusammenhang von globaler Erwärmung und der Anzahl aktiver Piraten. Je weniger Piraten desto höher die durchschnittliche Erdtemperatur. Verblüffend 😉 Aber damit liefert es gleichzeitig eine Erklärung, warum die Piratenpartei aktuell im Trend ist. Die Wähler wollen die globale Erwärmung stoppen 😉

Kurzum, es gibt viele Statistiken, deren Sinnhaftigkeit mal überprüft werden müsste. Ich empfehle Euch, jede Statistik als eine spezielle Betrachtungsweise der Realität zu akzeptieren 😉 Oder aber: „Glaubt keiner Statistik, die ihr nicht selbst gefälscht habt“.

Advertisements

Autor: Kerstin

Mein Name ist Kerstin Höhn und ich bin 21 Jahre alt. In meiner Freizeit bin ich gern sportlich unterwegs und treffe mich gern mit meinen Freunden. Beruflich habe ich ein duales Studium abgeschlossen und berichte darüber in dem Blog.

4 Kommentare zu “Statistiken fälschen leicht gemacht.

  1. Pingback: Darf ich vorstellen: mein Kurs ;) | BERAstarters – Azubis und duale Studenten bloggen

  2. Pingback: Projekt-CSR: Unser Einsatz am Schloss | BERAstarters – Azubis und duale Studenten bloggen

  3. Pingback: „Happy Anniversary!“, dein WordPress | BERAstarters – Azubis und duale Studenten bloggen

  4. Pingback: Viel Erlebt und noch mehr gelernt – Mein Rückblick auf 3 Jahre Studium – Teil 1 | BERAstarters – Azubis und duale Studenten bloggen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s